Kleine Elfe (für Sonne bis Halbschatten)

Der Schatten bietet an heißen Sommertagen ein kühles Plätzchen zum Verweilen. Auch einige Blumen fühlen sich hier besonders wohl: Wenn Sie nur einige von ihnen in Kästen oder Kübel pflanzen, verwandelt sich Ihr Schattenplatz in eine komplett andere Welt – so schön und verwunschen wie in einem Märchen mit Elfen und Trollen ...

Akelei Piepereit

Euphorbia (Chamaesyze 'Diamond Frost'):
Die Blüten dieses Dauerblühers "schweben" über den anderen Pflanzen.
                 
Fuchsie, stehend / Fuchsie, hängend:
Sie ist ein Klassiker für halbschattige bis schattige Lagen. Wenn man die Samenstände entfernt,  erhöht sich ihr Blütenreichtum noch.
                 
Knollenbegonie (Begonia tuberhybrida):
Ungewöhnlich für diese Schattenpflanze sind ihre kräftig leuchtenden Blüten. Häufig bildet sich neben der gefüllten weiblichen Blüte eine ungefüllte männliche.

Lamium (Ziernessel):
Die hübsche Strukturpflanze verbindet sich gut mit anderen Pflanzen. Wenn sie zu stark wächst, kann sie zurückgeschnitten werden.

Schneeprinzessin (Lubolaria maritima):
Sie blüht und blüht und blüht .... und duftet verführerisch.
                 
Spanisches Gänseblümchen (Erigeron karwinskianus):
Das zarte Gewächs blüht unermüdlich, die Blüten verfärben sich beim Abblühen rosa. Die Pflanze versamt sich gut, wächst manchmal sogar aus Steinfugen heraus.

 

Sommerblumen sollen Höchstleistungen vollbringen und den ganzen Sommer über wachsen und blühen. Deshalb müssen sie gut und dauerhaft mit Nährstoffen versorgt werden: Wir empfehlen, dafür unseren "MANNA COTE" Vorratsdünger beim Pflanzen unterzumischen. Eine 300-Gramm-Packung reicht für zwei bis drei Meter Balkonkästen, die 1-Kilo-Packung für acht Meter.
Ab August, wenn die Pflanzen groß und kräftig geworden sind, genügt der Nährstoffvorrat allerdings nicht mehr. Düngen Sie dann am besten mit unserem "Gärtner Exklusiv"-Flüssigdünger nach – und freuen Sie sich über Blütenpracht bis in den späten Herbst hinein.

Pflanzanleitung: Balkonkasten bis 3 Zentimeter unterhalb des Rands mit frischer Erde füllen, Vorratsdünger einstreuen und untermischen. Die Pflanzen so hoch einsetzen, dass der Ballen gerade eben mit Erde bedeckt ist und andrücken. Danach den Kasten leicht mit Erde auffüllen, sodass ein Gießrand (circa 1 Zentimeter) bestehen bleibt. Zum Schluss alle Blumen gut angießen.

 

mitarbeiter piepereit