Sommerfrische (für Sonne bis Halbschatten)

Eines der schönsten Landschaftsbilder bei uns in Norddeutschland liefern im Frühling die zahlreichen Rapsfelder. Weite Flächen mit leuchtend gelben Blüten, die sich im Wind wiegen und einen herrlichen Duft verströmen – das sichere Zeichen, dass der Sommer vor der Tür steht. Wir haben für Sie Sommerblumen in dieser freundlich-frischen Farbwelt zusammengestellt, die garantiert für gute Laune sorgen.

Akelei Piepereit

Sunsatia (Nemesie):
Sie punktet mit leuchtenden Blütenfarben und halbhängendem Wuchs

Million Bells (Callibrachoa, Zauberglöckchen):
Im Laufe des Sommers bekommt sie unzählige glockenähnliche Blüten, klingeling!

Goldpfennigkraut (Lysimachia numolaria):
Die leuchtend gelbgrünen Blätter dieser winterharten Staude bilden einen schönen Kontrast zu den übrigen Pflanzen.

Euphorbia (Chamaesyze 'Diamond Frost'):
Die Blüten dieses Dauerblühers "schweben" über den anderen Pflanzen.

Dahlie:
Kleine Schwester der Gartendahlie.

Spanisches Gänseblümchen (Erigeron karwinskianus):
Diese liebenswerte Blume bildet über Monate immer neue Blüten, beim Abblühen verfärben sie sich rosa. Sie versamt sich gut, manchmal wächst die Pflanze sogar aus Steinfugen heraus.

 

Sommerblumen sollen Höchstleistungen vollbringen und den ganzen Sommer über wachsen und blühen. Deshalb müssen sie gut und dauerhaft mit Nährstoffen versorgt werden: Wir empfehlen, dafür unseren "MANNA COTE" Vorratsdünger beim Pflanzen unterzumischen. Eine 300-Gramm-Packung reicht für zwei bis drei Meter Balkonkästen, die 1-Kilo-Packung für acht Meter.
Ab August, wenn die Pflanzen groß und kräftig geworden sind, genügt der Nährstoffvorrat allerdings nicht mehr. Düngen Sie dann am besten mit unserem "Gärtner Exklusiv"-Flüssigdünger nach – und freuen Sie sich über Blütenpracht bis in den späten Herbst hinein.

Pflanzanleitung: Balkonkasten bis 3 Zentimeter unterhalb des Rands mit frischer Erde füllen, Vorratsdünger einstreuen und untermischen. Die Pflanzen so hoch einsetzen, dass der Ballen gerade eben mit Erde bedeckt ist und andrücken. Danach den Kasten leicht mit Erde auffüllen, sodass ein Gießrand (circa 1 Zentimeter) bestehen bleibt. Zum Schluss alle Blumen gut angießen.

 

mitarbeiter piepereit