Träumerei (für Sonne bis Halbschatten)

Ein Anblick zum Träumen und Schwelgen, der mich magisch anzieht. Eine Pracht an violetten und magentafarbenen Blüten, die sich von ihrer schönsten Seite zeigen. Die Blumen wirken leicht, wild und verspielt.

"Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach da zu sitzen und vor sich hinzuschauen" ASTRID LINDGREN

Akelei Piepereit

Dichondra (Silberregen):
Die stark herabhängenden silbrigen Blätter bilden einen schönen Kontrast zu den leuchtenden Blütenfarben der anderen Pflanzen.

Geranie (Pelargonium peltatum):
Sie war, ist und bleibt eine der beliebtesten Balkonkastenpflanzen. Verblühte Blütenstiele sollte man ausbrechen.

Million Bells (Callibrachoa, Zauberglöckchen):
Im Laufe des Sommers bekommt sie unzählige glockenähnliche Blüten, klingeling!

Vanilleblume (Heliotrop): Die Insekten-Nährpflanze betört durch intensiven Vanilleduft.

Euphorbia (Chamaesyze 'Diamond Frost'):
Die Blüten dieses Dauerblühers "schweben" über den anderen Pflanzen.

Verbene (Eisenkraut): Blüht üppig in magenta, wächst buschig und hängend.

 

Sommerblumen sollen Höchstleistungen vollbringen und den ganzen Sommer über wachsen und blühen. Deshalb müssen sie gut und dauerhaft mit Nährstoffen versorgt werden: Wir empfehlen, dafür unseren "MANNA COTE" Vorratsdünger beim Pflanzen unterzumischen. Eine 300-Gramm-Packung reicht für zwei bis drei Meter Balkonkästen, die 1-Kilo-Packung für acht Meter.
Ab August, wenn die Pflanzen groß und kräftig geworden sind, genügt der Nährstoffvorrat allerdings nicht mehr. Düngen Sie dann am besten mit unserem "Gärtner Exklusiv"-Flüssigdünger nach – und freuen Sie sich über Blütenpracht bis in den späten Herbst hinein.

Pflanzanleitung: Balkonkasten bis 3 Zentimeter unterhalb des Rands mit frischer Erde füllen, Vorratsdünger einstreuen und untermischen. Die Pflanzen so hoch einsetzen, dass der Ballen gerade eben mit Erde bedeckt ist und andrücken. Danach den Kasten leicht mit Erde auffüllen, sodass ein Gießrand (circa 1 Zentimeter) bestehen bleibt. Zum Schluss alle Blumen gut angießen.

 

mitarbeiter piepereit