Der gelernte Zierpflanzengärtner Philip Zowe leitet bei Piepereit den Bereich Anzucht und kümmert sich um den Überwinterungsservice für kälteempfindliche Pflanzen. Immer wieder fiel ihm auf, wie viele Mittelmeerpflanzen und andere Überwinterungsgäste mit dem Spanischen Gänseblümchen (Erigeron karwinskianus) unterpflanzt wurden. Die Korblütlerin eroberte Zowes Gärtnerherz im Sturm, und im vergangenen Oktober entschied er sich zur eigenen Anzucht: Tausende Gänseblümchen begleitete er vom winzigen Samenkorn bis zur erwachsenen Pflanze – ab Mai stehen seine Zöglinge dann in der Sommerblumen-Abteilung zum Verkauf.


„Das spanische Gänseblümchen eignet sich toll für Blumenampeln oder auch als Begleiterin für dominante großblütige Sommerblumen, im Kübel und Balkonkasten. Denn zart und zierlich, wie es ist, drängt es sich nicht auf“, erklärt Zowe. Die kleinen weißen Blüten der Erigeron-Art ähneln denen der bekannten Wiesen-Gänseblümchen (Bellis perennis); charmanterweise färben sie sich beim Abblühen rosa. Auch sonst wirkt das spanische Gänseblümchen eher wie eine Wildblume. Ihr reich verzweigter, locker-buschiger Wuchs erinnert gar an eine Wuschelfrisur, übersät mit Blüten im Haar … Sie würde den perfekten Hippie-Kopfschmuck abgeben! Und noch etwas findet Philip Zowe faszinierend: „Ihre Wurzeln sind sehr trockenheitsresistent, daher wächst die Erigeron an sonnigen geschützten Orten auch zwischen den Ritzen von Mauern, Treppen und Terrassenplatten. Sie sät sich übrigens von selbst aus – lassen Sie sich überraschen, wo sie dann in der nächsten Saison auftaucht!“

Phillip Zowe,  Anzucht und Überwinterung
Phillip Zowe, Anzucht und ÜberwinterungSpanisches Gänseblümchen